Unser neues Mischfutterwerk – Am Kanal 49, 49549 Ladbergen

Hinter dem neu gegründeten ETS Mischfutterwerk GmbH & Co. KG (Effiziente Tierernährungs Strategien) stehen die Unternehmen agritura Raiffeisen eG und Eilers Futtermittel GmbH & Co. KG. Ab Sommer 2017 möchten wir an unserem neuen Standort in Ladbergen zunächst 150.000 t Mischfutter produzieren. Es werden Silos und Lagerhallen für Getreide, Futtermittel und Dünger mit einem Fassungsvermögen von 17.000 t errichtet. Unser Schwerpunkt liegt auf der Verarbeitung von Getreide und der Produktion von Mischfutter, aber auch die Lagerung und der Handel von Dünge- u. Futtermittel ist angedacht. Unser neues Werk liegt strategisch äußerst günstig am Dortmund-Ems-Kanal, sodass wir im Bereich Rohwarenmanagement absolut flexibel agieren und Frachtvorteile für alle Partner nutzen können. Weiterlesen

Stellenangebote

Die Firma ETS Mischfutterwerk GmbH & Co. KG ist als moderner Dienstleister für die
Mischfutterindustrie tätig. An unserem Produktionsstandort in Ladbergen produzieren
wir für unsere Kunden hochwertiges Mischfutter für Schweine, Rinder und Geflügel.

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir zum 01.07.2019 einen Müller (m/w/d).

Genaue Informationen finden Sie hier: Stellenangebot Müller (m/w/d)

Bei Interesse melden Sie sich gerne bei uns.

 

AGRAR Unternehmertage 2019

AGRAR Unternehmertage 2019

Treffpunkt der Agrar-Branche und regionale Fachmesse für landwirtschaftliche Produktion, Handel und Management in Münster.

Besuchen Sie uns vom 05. bis 08.02.2019 täglich von 13:00 bis 22:00 Uhr an unserem Stand 5114 –  Halle Mitte | Eilers Futtermittel.

 

Unser Programm | Eilers Futtermittel:

Mittwoch bis Freitag: Firma Behn Mayer Tränkwassermessungen
Dienstag & Mittwoch: Firma Bröring Eiqualität und Wiegetechnologie
Dienstag bis Freitag inno4cons Spiel, Spaß & Streu mit TÜDDEL
Freitag: Tierarztpraxis Engels Farmhygiene

Wir wünschen Ihnen eine gute Anreise und freuen uns auf Ihren Besuch!

Ihr Team von Eilers Futtermittel & ETS Mischfutterwerk

Schiffsanleger

Bald ist es endlich soweit: Die Fertigstellung unseres Schiffsanlegers liegt in den letzten Zügen. Die Befestigungsarbeiten werden im nächsten Monat abgeschlossen sein, so dass die ersten Schiffe ab Januar 2019 direkt an unserem Werk anlegen können.

ETS –Lohnhersteller hochwertiger Futtersorten für die moderne Tierernährung.

ETS –Lohnhersteller hochwertiger Futtersorten für die moderne Tierernährung.

Ganz gleich, ob Ihre eigenen Kapazitäten ausgelastet sind oder nicht ausreichen, das Know-How fehlt oder aber die Herstellung nicht zu Ihrem eigentlichen Kerngeschäft zählt. ETS bietet Ihnen das komplette Spektrum eines Lohnherstellers und steht Ihnen bei der Planung und Durchführung als kompetenter Partner zur Seite. Unsere Produktionsanlage entspricht dem neuesten Stand der Technik und unsere Mitarbeiter besitzen umfangreiche Erfahrungen im Bereich der Futtermittelproduktion.

Mit Hilfe engmaschige Qualitätskontrollen – angefangen bei der Eingangskontrolle der Rohwaren bis hin zum fertigen Produkt– überprüfen wir fortwährend unsere Produktionsprozesse. Die Dokumentation nach QS-Kriterien gehört für uns ebenso zum Qualitätsmanagement wie regelmäßige Auditierungen und Mitarbeiterschulungen.

Neben der Produktion für Eilers und agritura produzieren wir seit Oktober 2018 hochwertiges Schweinefutter für ForFarmers Hamburg GmbH.

 

Sie möchten Ihre Produkte auch bei uns herstellen lassen oder haben Fragen zur Lohnproduktion?

Rufen Sie uns gerne an:

Stefan Eilers | Tel. 05485 93599-10 • Mobil 0160 94580210

Jürgen Aumann | Tel. 05426 9411-13 • Mobil 0162 4371056

 

Schiffsanleger

Bei uns in Ladbergen wird derzeit ein weiterer bedeutender Bauabschnitt umgesetzt.

Die Kaimauern für unsere Rohwaren-Schiffsannahme wird erstellt.

IMG_2471

Ziel ist ein direkter Umschlag großer, definierter Rohwarenpartien vom Schiffsweg – direkt in unser Mischfutterwerk.

IMG_2472

Denn wenn vor der Beladung des Schiffes schon die Rohware beprobt, untersucht und definiert ist, wird nach einer erneuten Rohwarenbeprobung bei Schiffsentladung ein noch exakterer Produktveredelungsvorgang möglich.

IMG_2474

Gerade mit  Zuhilfenahme von großen, gleichmäßigen Rohwarenpartien kann eine nachhaltige Tierernährung für vierfachen Gewinn (Gewinn für Tier + Umwelt + Verbraucher + Landwirt) umgesetzt werden.

ETS = Effiziente Tierernährungs Strategien

feed4G Logo aktuell

Gerne hören wir von Ihnen!

3. VORdenkerSymposium – VORdenken statt nachSEHEN

***Update 30.01.2018 – Die ersten Vorträge befinden sich jetzt online***

Präsentation Energieeinsparung durch Modernisierung und Renovierung – Firma LAE Anlagenbau GmbH

Trinkwasserimpfungen – MSD Tiergesundheit

 

3. VORdenkerSymposium – VORdenken statt nachSEHEN 

Die ersten Betriebe haben in den letzten Jahren im Management Mut bewiesen und Dinge entschieden, die ungewöhnlich und neu waren.

Der Einbau einer Futterreinigung, einer Tränkespülung, einer Chlordioxidanlage, eines Ultraschallgerätes usw. – um nur einige Punkte zu nennen.

Auf unseren Wassersymposien wurde immer wieder davon und von den positiven Gesamtauswirkungen für Tier + Umwelt + Verbraucher + Landwirt (vierfacher Gewinn) berichtet.

Nun steht ein weiterer Wandel für die Tierhaltung in Europa und in Deutschland an. So wie es war, wird es nicht mehr sein. Wir stellen uns einer zentralen Aufgabe – haben Produkte und technische Lösungen entwickelt, erprobt & mehr.

Es gibt mehr außer Futter & Wasser.
Tiergesundheit, Immunität, Widerstandskraft – und auch Neutralisation von negativen Keimen und Erregern werden in Zukunft immer wichtiger – meinen wir!

Deshalb bieten wir Ihnen als Landwirt das 3. VORdenkerSymposium. Sehen Sie zukünftige Chancen und Möglichkeiten schon voraus:

VORdenken oder nachSEHEN.

Und – wo bin ICH dabei?

Einladung VORdenkerSymposium 24.01.2018

Auszug Produktkatalog Eilers Futtermittel

Dinkel Streu PREMIUM

Dinkel-Streu-Premium_RGB

Dinkel Streu PREMIUM

Bakterienhemmend

Inno4cons hat als erster Hersteller eine Stroheinstreu mit bakterienhemmenden
Eigenschaften entwickelt. Mit der Erfahrung von inno4cons und deren Drang
nach Innovation ist eine Einstreu höchster Qualität geschaffen worden.
Dinkel-Streu Premium ist eine bakterienhemmende Einstreu, die die Hygiene
im Stall positiv beeinflussen kann.

Einstreuempfehlung:

Hähnchen: 0,4 – 0,8 kg/m²
Legehennen: 0,6 – 1,0 kg/m²

Mehr rund um Tüddel – dem Beschäftigungsmaterial bei Tierwohl, mehr zu Dinkel-Streu Premium
und mehr rund um aktuelle Themen können Sie bei rechtzeitiger Anmeldung auf dem VORdenkerSymposium am 24.01.2018 erfahren.

Flyer Dinkel-Granulat

Einladung VORdenkerSymposium 24.01.2018

Versuchsbericht Teil 2: Leistungssteigerung durch die Dekontamination des Sauenkotes?

Versuchsziel:

Nachdem bewiesen wurde, dass die Dekontamination von Pathogenen „coliforme Keimen“ und „Streptokokken/Enterokokken“ im Sauenkot durch „Formi“ und „Monolaurat“ erfolgreich war, wurde im zweites Versuchsteil untersucht, wie sich diese Dekontamination auf die Leistungen der Ferkelaufzucht auswirkt.

 

Versuchsaufbau/-Durchführung: 

In einem Versuchsbetrieb wurden jeweils 20 Sauen in zwei Versuchsgruppen eingeteilt und ab dem 100. Trächtigkeitstag mit Laktationsfuttern gefüttert. Grundsätzlich wiesen beide Futter die gleichen Zusammensetzungen sowie Inhalts- und Zusatzstoffkonzentrationen auf. Im Vergleich zum Kontrollfutter wurde das Versuchsfutter mit 1,0 % eines Kombipräparates aus den beiden Säuren „Formi“ und „Monolaurat“ ausgestattet. Die genaue Futterzusammensetzung ist der folgenden Tabelle zu entnehmen:

 

Tabelle 1: Futtermittelzusammensetzung der Kontroll- und Versuchsgruppe

Tabelle 1
Die jeweiligen Futtermittel wurden über die gesamte Säugephase von 28 Tagen gefüttert. Die Ferkel wurden sowohl bei der Geburt als auch am Tag des Absetzens gewogen, um mögliche Differenzen zu dokumentieren. Außerdem wurden die Ferkelzahlen miteinander verglichen (siehe Tabelle 2).

 

Tabelle 2: Vergleich der Ferkelleistungen zwischen der Kontroll- und Versuchsgruppe während der 28 Tage Säugezeit

Tabelle 2

Insgesamt wird deutlich, dass die Leistungen der Versuchsgruppe im Vergleich zur Kontrollgruppe durch den Zusatz des „Kombipräparates“ deutlich gestiegen sind. Obwohl die Anzahl der lebend geborenen Ferkel in der Versuchsgruppe angestiegen sind, konnten sowohl die Geburts- als auch die Absetzgewichte im Vergleich zur Kontrollgruppe gesteigert werden. Dieser Gewichtsvorteil erleichtert den Absetzprozess und führt zu weniger Problemen im Flatdeck. Außerdem konnten bis zu 0,3 Ferkel mehr abgesetzt werden, wodurch ein wirtschaftlicher Vorteil entsteht! Im Versuchsbetrieb herrschte ein mittlerer Streptokokken und E.Coli Infektionsdruck. Bei einer hohen Erkrankungsrate ist davon auszugehen, dass die Verbesserungen noch deutlicher zu beobachten sein werden!